Profile of Roland Riethmüller

Schalungslösung mit BIM

Doka plante Schalung des Sofistik-Neubaus mit BIM.

Wie mithilfe von BIM-Anwendungen Schalungslösungen noch genauer auf den Bauprozess abgestimmt werden können, damit befassen sich in einem dafür eigens eingerichteten Competence Center die Doka-Experten. Seit einigen Jahren geht das Unternehmen intensiv der Frage nach, wie BIM erfolgreich für ein Bauprojekt genutzt werden kann. Zusammenarbeit mit BIM-Pionier

Doka bietet seit etwa zwei Jahren mehr als 800 Schalungskomponenten im Tekla Warehouse an. Seit November 2018 steht Revit auf der Doka-Homepage zur Verfügung. Der Datenaustausch mit Kunden erfolgt über SharePoint, BIM 360 und Trimble Connect.

Die Sofistik AG gilt als BIM-Pionier unter den Baustoffsoftwareherstellern. Seinen Neubau in Nürnberg plante das Unternehmen ausschließlich mit innovativer Arbeitsmethodik. Für das Design zeichneten sich die Entwurfsarchitekten GP Wirt verantwortlich. Die Wolff & Müller Hoch- und Industriebau GmbH & Co. KG, die ebenfalls auf umfangreiche Erfahrungen mit BIM zurückgreifen kann, setzte als bauführende Firma die Pläne um. Doka steuerte die Schalungslösung für das dreigeschossige Bürogebäude bei und begleitet die Baustelle nachträglich mit einem integrierten virtuellen Schalungskonzept.

Durch die Beteiligung am Neubau kann Doka viele praktische Erfahrungen mit BIM sammeln und vertiefen. Der modulare Aufbau und die einfache Grundstruktur des Gebäudes durch überwiegend gleiche Grundrisse der Stockwerke gelten als großer Vorteil. Die Doka-Ingenieure setzten die schalungstechnischen Anforderungen entsprechend schnell um. Die Schalungslösungen konnten mithilfe der Daten des Projekts in BIM abgebildet werden. Termin- und kostensicher

Alle Projektbeteiligten arbeiteten virtuell auf Basis der BIM-Software Autodesk Revit zusammen, weshalb die Schalungsplanung in Revit abgebildet wurde. Der Ablauf gestaltete sich effizient, Informationsverluste wurden vermieden. Verwenden die beteiligten Unternehmen unterschiedliche BIM-Software, empfiehlt sich ein übergeordnetes Format. Doka spielte das Modell für den Neubau zusätzlich im IFC-Format (Industry Foundation Classes) aus.

„BIM bedeutet, erst virtuell und dann real zu bauen – das macht Bauprojekte besser planbar, termin- und kostensicherer. Als BIM-erfahrenes Bauunternehmen arbeiten wir bevorzugt mit Partnern, die diese Methode genauso schätzen wie wir und ihr zum Durchbruch verhelfen wollen. Doka hat uns beim SofistiK-Projekt als kompetenter und innovationsfreudiger Partner überzeugt. Wir stehen weiterhin im Austausch, um die BIM-Methode gemeinsam weiterzuentwickeln“, erklärt Thore Wolff, Referent Arbeitsvorbereitung bei Wolff & Müller. 4D-Simulation zur Optimierung

Die Schalungsplanungen mussten in einer 4D-Simulation dargestellt werden. Die räumliche 3D-Darstellung des neuen Bürogebäudes hat man dafür um die Dimension Zeit ergänzt. Sowohl Bauwerk als auch der gesamte Ablaufprozess mit Daten über Beginn und Fertigstellung sowie Zeitangaben für einzelne Bauabschnitte wurden simuliert. Das Bauunternehmen konnte so regelmäßig prüfen, ob der Bauzeitplan eingehalten wird. Die Informationslage gestaltete sich durch die zusätzliche Dimension transparent. Doka erstellte außerdem ein Video über die Entstehung des Gebäudes, das als visuelle Unterstützung dient, um den Bauablauf besser zu verstehen.

„Der Bau des Bürogebäudes Sofistik ist für Doka ein wichtiges Projekt im Hinblick auf die Anwendung von BIM. Für uns bietet das Projekt enormes Potential, praktische Erfahrungen mit der BIM-Methode zu sammeln und unsere Expertise in diesem Bereich zu vertiefen. Die gewonnenen Erkenntnisse können wir bei zukünftigen Projekten in der Praxis anwenden und unsere Kunden wiederum dabei unterstützen, ihren Bauablauf zu optimieren“ erläutert Martin Schneider, BIM-Koordinator Zentraleuropa, Doka.

Das Video zum Artikel finden Sie unter folgendem Link: https://www.build-ing.de/nachrichten/detail/schalungsloesung-mit-bim/
Schalungslösung mit BIM

Doka plante Schalung des Sofistik-Neubaus mit BIM.

Wie mithilfe von BIM-Anwendungen Schalungslösungen noch genauer auf den Bauprozess abgestimmt werden können, damit befassen sich in einem dafür eigens eingerichteten Competence Center die Doka-Experten. Seit einigen Jahren geht das Unternehmen intensiv der Frage nach, wie BIM erfolgreich für ein...
Show more

Show translation

Comment

0

0

1 Roland Riethmüller