Geb.3522 - vorgehängte Fassaden Published by Tenders Electronic Daily

Geb.3522 - vorgehängte Fassaden

Application deadline

20.09.2022, 14:00 hour

Procedure

Open procedure

Order type

Construction contract

Main CPV code
  • Facade work
    45443000-4
Language

German

Contracting authority / owner

Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) - Vergabestelle Bau in der Abteilung Einkauf und Materialwirtschaft
Ingolstädter Landstrasse 1
85764 Oberschleißheim - Neuherberg
Germany
Tel.: +49 8931872264
E-Mail: linda.pfister@helmholtz-muenchen.de
Website: www.helmholtz-muenchen.de

assignment

Vorgehängte Wellblechfassade mit Wärmedämmung und Unterkonstruktion: ca. 295 m2, usw...

Description of procurement /scope of services

Abluftgitter Aluminium im Gebäude, ca. 2,4/1,0 m: 1 Stück.Kippfenster als NRA (2 Stück), mit Antrieb und Steuerung.Verblechungen von Attiken und Wandanschlüssen aus Aluminiumblech: ca. 430 m.Vorgehängte Wellblechfassade mit Wärmedämmung undUnterkonstruktion: ca. 295 m2.Vorgehängte Fassade aus Aluminium-Verbundblech mit Wärmedämmung und Unterkonstruktion: ca. 25 m2.Demontage und Remontage vorgehängte Fassade aus Kassetten Aluminium-Verbundblech mit Erneuerung von Wärmedämmung und Unterkonstruktion: ca. 40 m2.Vorgehängte Keramikfassade mit Wärmedämmung und Unterkonstruktion: ca. 32 m2 mit neuen Keramiktafeln, ca. 17 m2 mit Remontage von Keramiktafeln.Stahl-Stab-Geländer an Dachrand: ca. 85 m.Montagesystem für bauseitige Leuchten, aus Stahlblechstreifen und C-Profilschiene, an Decke von HP-Schalendach im Gebäude: ca. 290 m.
Abluftgitter Aluminium im Gebäude, ca. 2,4/1,0 m: 1 Stück.Kippfenster als NRA (2 Stück), mit Antrieb und Steuerung.Verblechungen von Attiken und Wandanschlüssen aus Aluminiumblech: ca. 430 m.Vorgehängte Wellblechfassade mit Wärmedämmung undUnterkonstruktion: ca. 295 m2.Vorgehängte Fassade aus...
Show more

Others CPV Codes
  • Metalworking
    45262670-8
Project adress

Region (NUTS code): DE21H München, Landkreis
Neuherberg - Oberschleißheim

Deutschland-Oberschleißheim: Fassadenarbeiten

2022/S 159-451725

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) - Vergabestelle Bau in der Abteilung Einkauf und Materialwirtschaft
Postanschrift: Ingolstädter Landstrasse 1
Ort: Oberschleißheim - Neuherberg
NUTS-Code: DE21H München, Landkreis
Postleitzahl: 85764
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Einkauf und Materialwirtschaft
E-Mail: linda.pfister@helmholtz-muenchen.de
Telefon: +49 8931872264
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.helmholtz-muenchen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-18291588f3c-699e798656e7448e
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.tender24.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung für Gesundheit und Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Geb.3522 - vorgehängte Fassaden

Referenznummer der Bekanntmachung: VOB-133-22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45443000 Fassadenarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vorgehängte Wellblechfassade mit Wärmedämmung und Unterkonstruktion: ca. 295 m2, usw...

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262670 Metallbauarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21H München, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Neuherberg - Oberschleißheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abluftgitter Aluminium im Gebäude, ca. 2,4/1,0 m: 1 Stück.

Kippfenster als NRA (2 Stück), mit Antrieb und Steuerung.

Verblechungen von Attiken und Wandanschlüssen aus Aluminiumblech: ca. 430 m.

Vorgehängte Wellblechfassade mit Wärmedämmung und

Unterkonstruktion: ca. 295 m2.

Vorgehängte Fassade aus Aluminium-Verbundblech mit Wärmedämmung und Unterkonstruktion: ca. 25 m2.

Demontage und Remontage vorgehängte Fassade aus Kassetten Aluminium-Verbundblech mit Erneuerung von Wärmedämmung und Unterkonstruktion: ca. 40 m2.

Vorgehängte Keramikfassade mit Wärmedämmung und Unterkonstruktion: ca. 32 m2 mit neuen Keramiktafeln, ca. 17 m2 mit Remontage von Keramiktafeln.

Stahl-Stab-Geländer an Dachrand: ca. 85 m.

Montagesystem für bauseitige Leuchten, aus Stahlblechstreifen und C-Profilschiene, an Decke von HP-Schalendach im Gebäude: ca. 290 m.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 226
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die Präqualifikationsliste geführt werden. Ansonsten ist das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärungen zur Eignung"

vorzulegen, alternativ die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE).

Hierbei behält sich die Vergabestelle vor, die Bestätigung der Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zu verlangen.

— aktueller Auszug aus dem Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes, soweit die Eintragung in das Register nach den gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber seinen Sitz hat, vorgeschrieben ist,

— Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle (Handwerkskarte) bzw. bei der Industrie und Handelskammer.

Bieter aus anderen "EU-" oder "Nicht EU-Staaten" haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftlandes vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die Präqualifikationsliste geführt werden. Ansonsten ist das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärungen zur Eignung" vorzulegen, alternativ die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE).

Hierbei behält sich die Vergabestelle vor, die Bestätigung der Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zu verlangen.

— Erklärung zur Zahl der in den letzten 3 Jahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen, mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal,

— Nachweis über die ordnungsgemäße Abführung der Sozialversicherungsbeiträge und Steuern

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse soweit zutreffend und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes soweit das Finanzamt

Derartige Bescheinigungen ausstellt

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft

— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung

Der Auftraggeber behält sich vor Unternehmen die sich in Insolvenz befinden vom weiteren Verfahren auszuschließen.

Bieter, die nicht ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.

Bieter aus anderen "EU-" oder "Nicht EUStaaten" haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftlandes vorzulegen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die Präqualifikationsliste geführt werden. Ansonsten ist das ausgefüllte Formblatt 124 "Eigenerklärungen zur Eignung" gemäß den Verdingungsunterlagen vorzulegen.

Hierbei behält sich die Vergabestelle vor, die Bestätigung der Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zu verlangen.

— Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu 5 abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Benennung von Kontaktpersonen zur evtl. Prüfung der Referenz,

— Mindestanforderung: 3 Referenzen,

— Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,

— Angabe der Anzahl und Qualifikation der technischen Fachkräfte, die voraussichtlich zur Leistungserbringung eingesetzt werden. ggf

— Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt,

— werden für die Durchführung des Auftrags Nachunternehmer eingesetzt, sind von diesen im Auftragsfall Erklärungen (Formblatt124 oder EEE) über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß VOB/A § 6e EU vorzulegen,

— Erklärung des Bewerbers über die Bildung von Bewerber-/ Bietergemeinschaften. Bei Bewerber-/Bietergemeinschaften ist von jedem Mitglied die Eignung bezogen auf die jeweils vorgesehene Aufgabe in der Gemeinschaft separat nachzuweisen.

Beabsichtigt ein Bewerber/eine Bewerbergemeinschaft Kapazitäten anderer Unternehmen als Eignungsleihe gemäß zu nutzen, muss er für jedes einzelne in Anspruch genommene Unternehmen eine Verpflichtungserklärung vorlegen, wonach die zur Verfügung gestellten Kapazitäten dem Bewerber/Bieter für die Ausführung des konkreten Auftrags auch tatsächlich zur Verfügung gestellt werden.

Für jedes in Anspruch genommene Unternehmen muss die Eignung separat nachgewiesen werden.

Auf Anforderung der Vergabestelle könne u.a. folgende Unterlagen angefordert werden

— produktspezifische Unterlagen. Datenblätter, Muster, spezielle Nachweise-

— auf Anforderung der Vergabestelle die Urkalkulation.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/09/2022
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 25/11/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/09/2022
Ortszeit: 14:00
Ort:

Helmholtz Zentrum München Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)Ingolstädter Landstrasse 185764 NeuherbergDeutschland

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Z3
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53175
Land: Deutschland
E-Mail: Z24.vergabe@bmf.bund.de
Fax: +49 22899572226
Internet-Adresse: www.bmbf.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das deutsche Vergaberecht regelt die Frist für die Einlegung von Rechtsbehelfen in §160 Absatz 3 GWB wie folgt:

3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach

§134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur

Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe

gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Helmholtz Zentrum München (GmbH)
Postanschrift: Ingolstädter Landstraße 1
Ort: Neuherberg - Oberschleißheim
Postleitzahl: 85764
Land: Deutschland
Telefon: +49 8931870
Internet-Adresse: www.helmholtz-munich.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/08/2022