Prüfung des Jahresabschlusses 2023 des Rhein-Sieg-Kreises bzw. des Jahres- und Gesamtabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf Published by Tenders Electronic Daily

Prüfung des Jahresabschlusses 2023 des Rhein-Sieg-Kreises bzw. des Jahres- und Gesamtabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf

Application deadline

21.09.2022, 11:00 hour

Procedure

Open procedure

Order type

Provision of services.

Main CPV code
  • Accounting, auditing and fiscal services
    79200000-6
Language

German

Contracting authority / owner

Rhein-Sieg-Kreis, Der Landrat, Allgemeine Dienste und Zentrale Vergabestelle
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg
Germany
Fax: +49 2241/31-3165
E-Mail: zvs@rhein-sieg-kreis.de
Website: http://www.rhein-sieg-kreis.de/cms100/buergerservice/aktuelles/beschaffungen/

assignment

Prüfung des Jahresabschlusses 2023 des Rhein-Sieg-Kreises bzw. des Jahres- und Gesamtabschlusses der Stadt Troisdorf (mit jeweiliger optionaler Verlängerungsmöglichkeit der vorgenannten Leistungen für die Jahre 2024 - 2027).

Lots 1

Job / name

Prüfung des Jahresabschlusses des Rhein-Sieg-Kreises

Description of procurement /scope of services

  • Prüfung des Jahresabschlusses 2023 des Rhein-Sieg-Kreises nebst Lagebericht gemäß § 53 Abs. 1 Kreisordnung NRW in Verbindung mit § 102 Gemeindeordnung NRW

Others CPV Codes
  • Accounting, auditing and fiscal services
    79200000-6
Project adress

Region (NUTS code): DEA2C Rhein-Sieg-Kreis
Rhein-Sieg-Kreis Kaiser-Wilhelm-Platz 1 53721 Siegburg, Stadt Troisdorf Kölner Str. 176 53840 Troisdorf

Lots 2

Job / name

Prüfung der Jahres- und der Gesamtabschlüsse der Stadt Troisdorf

Description of procurement /scope of services

  • Prüfung des Jahresabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf nebst Lagebericht gemäß § 102 Gemeindeordnung NRW mit der Möglichkeit der optionalen Verlängerung für vier weitere Jahresabschlüsse (2024 bis 2027)- Prüfung des Gesamtabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf nebst Lagebericht gemäß § 116 Gemeindeordnung NRW mit der Möglichkeit der optionalen Verlängerung für vier weitere Gesamtabschlüsse (2024 bis 2027)
  • Prüfung des Jahresabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf nebst Lagebericht gemäß § 102 Gemeindeordnung NRW mit der Möglichkeit der optionalen Verlängerung für vier weitere Jahresabschlüsse (2024 bis 2027)- Prüfung des Gesamtabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf nebst Lagebericht gemäß § 116...
Show more

Others CPV Codes
  • Accounting, auditing and fiscal services
    79200000-6
Project adress

Region (NUTS code): DEA2C Rhein-Sieg-Kreis
Stadt Troisdorf (Rathaus) Kölner Straße 176 53840 Troisdorf Die Leistung ist - auch wenn sie durch den Rhein-Sieg-Kreis vergeben wird - hauptsächlich in Troisdorf zu erbringen.

Deutschland-Siegburg: Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen

2022/S 145-414161

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Rhein-Sieg-Kreis, Der Landrat, Allgemeine Dienste und Zentrale Vergabestelle
Postanschrift: Kaiser-Wilhelm-Platz 1
Ort: Siegburg
NUTS-Code: DEA2C Rhein-Sieg-Kreis
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland
E-Mail: zvs@rhein-sieg-kreis.de
Fax: +49 2241/31-3165
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.rhein-sieg-kreis.de/cms100/buergerservice/aktuelles/beschaffungen/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYYBD4MZ/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYYBD4MZ
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Prüfung des Jahresabschlusses 2023 des Rhein-Sieg-Kreises bzw. des Jahres- und Gesamtabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf

Referenznummer der Bekanntmachung: 22-0194-14-VgV
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79200000 Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Prüfung des Jahresabschlusses 2023 des Rhein-Sieg-Kreises bzw. des Jahres- und Gesamtabschlusses der Stadt Troisdorf (mit jeweiliger optionaler Verlängerungsmöglichkeit der vorgenannten Leistungen für die Jahre 2024 - 2027).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Prüfung des Jahresabschlusses des Rhein-Sieg-Kreises

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79200000 Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2C Rhein-Sieg-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Rhein-Sieg-Kreis Kaiser-Wilhelm-Platz 1 53721 Siegburg, Stadt Troisdorf Kölner Str. 176 53840 Troisdorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

- Prüfung des Jahresabschlusses 2023 des Rhein-Sieg-Kreises nebst Lagebericht gemäß § 53 Abs. 1 Kreisordnung NRW in Verbindung mit § 102 Gemeindeordnung NRW

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beinhaltet seitens des Auftraggebers bestehende Verlängerungsoptionen für die Prüfung des Jahresabschlusses in den Jahren 2024- 2027. Die optionale Verlängerung für die Jahre 2024 - 2027 hat bis spätestens 31.10. des Vorjahres für das jeweils folgende Haushaltsjahr durch den Auftraggeber zu erfolgen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Prüfung der Jahres- und der Gesamtabschlüsse der Stadt Troisdorf

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79200000 Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2C Rhein-Sieg-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Stadt Troisdorf (Rathaus) Kölner Straße 176 53840 Troisdorf Die Leistung ist - auch wenn sie durch den Rhein-Sieg-Kreis vergeben wird - hauptsächlich in Troisdorf zu erbringen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

- Prüfung des Jahresabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf nebst Lagebericht gemäß § 102 Gemeindeordnung NRW mit der Möglichkeit der optionalen Verlängerung für vier weitere Jahresabschlüsse (2024 bis 2027)

- Prüfung des Gesamtabschlusses 2023 der Stadt Troisdorf nebst Lagebericht gemäß § 116 Gemeindeordnung NRW mit der Möglichkeit der optionalen Verlängerung für vier weitere Gesamtabschlüsse (2024 bis 2027)

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beinhaltet seitens des Auftraggebers bestehende Verlängerungsoptionen für die Prüfung der Jahres- und Gesamtabschlüsse in den Jahren 2024 - 2027. Die optionale Verlängerung für die Jahre 2024 - 2027 hat bis spätestens 31.10. des Vorjahres für das jeweils folgende Haushaltsjahr durch den Auftraggeber zu erfolgen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat das Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien gem. §§ 123, 124 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) durch Eigenerklärung (Eigenerklärung Ausschlussgründe) zu erklären.

Auf Verlangen der Vergabestelle sind folgende Nachweise vorzulegen:

- Eignungsnachweise und Verpflichtungserklärungen für Nachunternehmer.

Bietergemeinschaften haben eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung (Bietergemeinschaftserklärung) mit folgendem Regelungsinhalt abzugeben:

a) in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist,

b) in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist,

c) dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,

d) dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Die Bietergemeinschaftserklärung ist mit Abgabe des Angebots in Textform und im Laufe des weiteren Vergabeverfahrens ggf. auf Verlangen der Vergabestelle in einer durch alle Mitglieder der Bietergemeinschaft unterzeichneten Ausfertigung vorzulegen.

Eine auch auf Anforderung nicht vollständig ausgefüllte oder unterzeichnete Bietergemeinschaftserklärung führt zwingend zum Ausschluss des Angebots.

Ein Entwurf der geforderten Erklärung kann auf dem Vergabeportal eingesehen und heruntergeladen werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Im Rahmen des Angebots sind - neben Referenzprojekten - schriftlich aussagefähige Profile der für die Leistungserbringung vorgesehenen Personen zu erbringen.

Zu der Erklärung über berufliche Qualifikation und Berufserfahrung gehören auch Angaben zur formalen Berufsausbildung, Anzahl der Berufsjahre bzw. Berufserfahrung in der jeweiligen Funktion sowie Verankerung im Unternehmen des Bieters in Jahren.

Der Nachweis über Erfahrung und Sachkunde speziell bezogen auf kommunale Jahres- und Gesamtabschlussprüfungen der im Falle einer Auftragserteilung eingesetzten hauptverantwortlichen Ansprechperson (Teamleiter/in) ist zudem über Referenzprojekte in Bezug auf das NKF zu erbringen unter Angabe von Ansprechpartnern in der jeweiligen Kommune (Telefon, E-Mail, Fax), Name des/der vor Ort tätigen Teamleiter/-in des Bieters sowie des Prüfungszeitraums.

Der Auftraggeber geht davon aus, dass der Bieter die ggf. notwendigen Genehmigungen zur Weitergabe personenbezogener Daten von den Betroffenen eingeholt hat, und behält sich die Nachforderung entsprechender Erklärungen vor.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es sind Referenzprojekte (abgeschlossene Prüfungen aus den Geschäftsjahren 2017 - 2020) über mindestens

- 1 NKF- Jahresabschlussprüfung für einen Kreis (Los 1) aus Nordrhein-Westfalen

- 1 NKF- Jahres- und 1 NKF Gesamtabschlussprüfung für eine Stadt mit mind. 50.000 Einwohnern (Los 2)

aus Nordrhein - Westfalen mit den entsprechenden Angaben durch Eigenerklärung nachzuweisen.

Hierfür wird die Verwendung des Formblattes "Personal" empfohlen.

Die Erklärungen zu den Referenzen werden stichprobenartig geprüft. Falsche Angaben führen zum vollständigen und ersatzlosen Ausschluss des jeweiligen Referenzprojektes.

Sofern hierdurch die Mindestanzahl der geforderten Referenzprojekte unterschritten wird, muss das Angebot von der Wertung ausgeschlossen werden.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Abschluss des Integritätsvertrags

2) Eintragungen im Wettbewerbsregister oder im Gewerbezentralregister können zum Angebotsausschluss führen. Die Abfragen werden vom Auftraggeber veranlasst und auf den engeren Kreis der Bewerber beschränkt.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/09/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 11/11/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/09/2022
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Es sind nur Vertreter des Auftraggebers zur Teilnahme am Eröffnungstermin zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es sind ausschließlich elektronische Angebote über das Vergabeportal unter Zuhilfenahme des Bietertools zugelassen. Zu diesbezüglichen Einzelheiten wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen. Sofern sich im Verlauf der Angebotsfrist die Notwendigkeit der Anpassung von Vergabeunterlagen ergibt, ist das jeweils aktuellste Formular zu verwenden. Über evtl. notwendige Änderungen werden die registrierten Bewerber durch Bewerberkommunikationen unterrichtet. Es wird daher empfohlen, vor Angebotsabgabe die Aktualität der hochgeladenen Dokumente zu prüfen.

1) Erklärungen/Nachweise, die zwingend mit dem Angebot abzugeben sind und die von der Vergabestelle nicht nachgefordert werden:

- ausgefülltes und signiertes Angebotsformular

- ausgefülltes Preisblatt je Los

- Formblatt Personal (Referenzangaben / Erfahrung und Kompetenz Prüfungsleiter)

- Bietergemeinschaftserklärung (Textform ausreichend)

- Formblatt "Unteraufträge"

2. Erklärungen / Nachweise, die mit dem Angebot abzugeben sind und die ggf. unter Fristsetzung nachgefordert werden können:

- Profile der für die Leistungserbringung vorgesehenen Mitarbeiter:innen

- Eigenerklärung "Ausschlussgründe"

3. Erklärungen / Nachweise, die auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen sind:

- Bietergemeinschaftserklärung (von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft signiert)

- Nachweis der bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung (der Nachweis sollte nicht älter als 6 Monate sein.)

- unterzeichnete Ausfertigung des Integritätsvertrags

- Verpflichtungserklärungen und Nachweise für Nachunternehmer

Die Nichtbeachtung dieser Vorgaben sowie die nicht fristgerechte oder unvollständige Vorlage von Erklärungen und Nachweisen führen zwingend zum Ausschluss des Angebotes.

Es gelten die Bewerbungs- und die den Vergabeunterlagen beigefügten Vertragsbedingungen für die Vergabe von Leistungen des Rhein-Sieg-Kreises nach Maßgabe dieser Bekanntmachung.

Zum vorläufigen Nachweis der Eignung wird die Abgabe der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de) akzeptiert. Eignungsnachweise, die im Rahmen eines Präqualifizierungsverfahrens erworben wurden, sind - unter Angabe der Präqualifizierungsnummer - zugelassen. In diesem Fall sind nur die dort nicht hinterlegten Nachweise zu erbringen. Gleiches gilt für Unternehmen, die in der Bieterdatei des Rhein-Sieg-Kreises registriert sind.

Die Vergabeunterlagen werden registrierungsfrei zur Verfügung gestellt. Den Interessenten wird dennoch die Registrierung auf dem Vergabeportal empfohlen. Dies hat den Vorteil, dass diese bei Erteilung von Bewerberinformationen oder evtl. notwendigen Anpassungen der Vergabeunterlagen über das Vergabeportal in Kenntnis gesetzt und zur Einsichtnahme auf dem Vergabeportal aufgefordert werden.

Die Bieterinformation gemäß § 134 GWB wird ausschließlich über das Vergabeportal versendet.

Rückfragen zum Ablauf des Vergabeverfahrens, den abzugebenden Erklärungen und/oder zu den Vergabeunterlagen sind über das Vergabeportal an die Vergabestelle zu richten.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYYBD4MZ

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221/147-3055
Fax: +49 221/147-2889
Internet-Adresse: www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Hat ein Bewerber/Bieter eine oder mehrere Rügen erhoben, der oder denen der Auftraggeber nicht abgeholfen hat, ist ein entsprechender Nachprüfungsantrag nur dann fristgerecht, wenn er vor Ablauf des 15. Kalendertags nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der oder den Rügen nicht abhelfen zu wollen, bei der oben genannten Vergabekammer eingeht. Wenn oder soweit der Nachprüfungsantrag nicht fristgerecht eingeht, ist er unzulässig.

Im Übrigen wird auf § 160 Abs. 3 GWB verwiesen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/07/2022