Wachschutz- und Sicherheitsdienstleistungen Published by Tenders Electronic Daily

Wachschutz- und Sicherheitsdienstleistungen

Application deadline

14.09.2022, 10:00 hour

Procedure

Open procedure

Order type

Provision of services.

Main CPV code
  • Security services
    79710000-4
Language

German

Contracting authority / owner

HWS GmbH Abteilung Einkauf
Bornknechtstraße 5
06108 Halle (Saale)
Germany
Tel.: +49 345-581-4199
Fax: +49 345-581-4122
E-Mail: gunnar.eltz@hws-halle.de
Website: www.hws-halle.de

assignment

Wach-, Sicherungs-, Empfangs- und Rezeptionsdienste 2023-2025

Description of procurement /scope of services

Vertragsgegenstand ist der Abschluss eines Vertrages über Wach-, Sicherungs-, Empfangs- und Rezeptionsdienste, Leistungen zur Grünschnittannahme sowie Revierbestreifung, Aufschaltung Videoüberwachungs-, Alarm-, Einbruchs- und Brandmeldeanlagen und Alarmverfolgung in 15 Objekten der HWS GmbH im Stadtgebiete von Halle (Saale) für den Zeitraum 01.01.2023 bis 31.12.2025. Der Auftraggeber kann den Vertrag einmalig bis zum 31.12.2026 verlängern.Die Anforderungen und Vertragsbedingungen entnehmen Sie den Vergabeunterlagen.
Vertragsgegenstand ist der Abschluss eines Vertrages über Wach-, Sicherungs-, Empfangs- und Rezeptionsdienste, Leistungen zur Grünschnittannahme sowie Revierbestreifung, Aufschaltung Videoüberwachungs-, Alarm-, Einbruchs- und Brandmeldeanlagen und Alarmverfolgung in 15 Objekten der HWS GmbH im Stadtgebiete...
Show more

Others CPV Codes
  • Alarm-monitoring services
    79711000-1
  • Guard services
    79713000-5
  • Patrol services
    79715000-9
  • Reception services
    79992000-4
Project adress

Region (NUTS code): DEE02 Halle (Saale), Kreisfreie Stadt
Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbHÄußere Hordorfer Straße 1206114 Halle (Saale)

Deutschland-Halle (Saale): Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten

2022/S 145-415910

Soziale und andere besondere Dienstleistungen – öffentliche Aufträge

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: HWS GmbH Abteilung Einkauf
Postanschrift: Bornknechtstraße 5
Ort: Halle (Saale)
NUTS-Code: DEE02 Halle (Saale), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 06108
Land: Deutschland
E-Mail: gunnar.eltz@hws-halle.de
Telefon: +49 345-581-4199
Fax: +49 345-581-4122
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.hws-halle.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.ausschreibung.swh.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-181a4a1eab9-4ff999f2415fb1e7
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.ausschreibung.swh.de/NetServer/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunales Ver- und Entsorgungsunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wasserversorgung und Straßenreinigung, Abwasser- und Abfallbeseitigung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wachschutz- und Sicherheitsdienstleistungen

Referenznummer der Bekanntmachung: HWS-2022-0029
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79710000 Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Wach-, Sicherungs-, Empfangs- und Rezeptionsdienste 2023-2025

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79713000 Bewachungsdienste
79711000 Überwachung von Alarmanlagen
79992000 Empfangsdienste
79715000 Streifendienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02 Halle (Saale), Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH

Äußere Hordorfer Straße 12

06114 Halle (Saale)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vertragsgegenstand ist der Abschluss eines Vertrages über Wach-, Sicherungs-, Empfangs- und Rezeptionsdienste, Leistungen zur Grünschnittannahme sowie Revierbestreifung, Aufschaltung Videoüberwachungs-, Alarm-, Einbruchs- und Brandmeldeanlagen und Alarmverfolgung in 15 Objekten der HWS GmbH im Stadtgebiete von Halle (Saale) für den Zeitraum 01.01.2023 bis 31.12.2025. Der Auftraggeber kann den Vertrag einmalig bis zum 31.12.2026 verlängern.

Die Anforderungen und Vertragsbedingungen entnehmen Sie den Vergabeunterlagen.

II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2025
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Monatliche Rechnungslegung: 14 Werktage 2% Skonto, 30 Kalendertage netto

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

- Vorlage Handelsregister- oder Berufsregisterauszug nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das UN ansässig ist (nicht älter als 6 Monate)

- Vorlage der vollständig ausgefüllten Eigenerklärung zur Eignung mit Angaben zu

a) dass über sein Vermögen das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet und die Eröffnung auch nicht beantragt und dieser Antrag auch nicht mangels Masse abgelehnt worden ist

b) dass er sich nicht in Liquidation befindet

c) dass er keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt und

d) dass er seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat

e) über den Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren

f) über den Umsatz des Unternehmens bezüglich der ausgeschriebenen Leistung in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren;

g) über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre und durchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter und Führungskräfte.

- ausgefüllte und unterzeichnete Eigenerklärung VO-2022-833;

- Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen (soweit relevant);

- Erklärung bei Bieter-/Arbeitsgemeinschaft(soweit relevant);

- unterzeichnete Eigenerklärung zu Tariftreue und Entgeltgleichheit (LVG-LSA);

- vollständig ausgefülltes und unterzeichnetes Formular "Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation(LVG-LSA);

- Erklärung zum Nachunternehmereinsatz (LVG-LSA) (soweit relevant).

Bei Einbeziehung von Partnern und Nachunternehmern ist Art und Umfang des jeweiligen Leistungsanteils darzustellen. Die einzubeziehenden Unternehmen haben mit der Angebotsabgabe, neben der zwingend einzureichenden

Verpflichtungserklärung, in gleichem Umfang die geforderten Erklärungen, Referenzen und Nachweise einzureichen, soweit sie passen.

- Vorlage einer Betriebshaftpflichtversicherung;

- Angaben über Namen und Qualifikation der für die Ausführung der Leistungen verantwortlichen Personen;

- Angaben über Qualifikation und Erfahrung der Mitarbeiter, die für die Ausführung der Leistungen vorgesehen sind;

- schriftliche Erläuterung des Bieters zur Einhaltung der quantitativen und qualitativen Anforderungen der ausgeschriebenen Leistungen einschließlich eines

organisations- und Ablaufplanes für die ausgeschriebenen Leistungen;

- schriftliche Erläuterung des Bieters zur Sicherstellung der Vor-Ort- Interventionsstelle und zur Sicherstellung der Interventionszeit von 8 Minuten;

- Referenzaufträge der letzten 3 Jahre der ausgeschriebenen Leistung in vergleichbarer Größenordnung mit Angabe eines Ansprechpartners und dessen Telefonnummer. Es muss zumindest ein Referenzauftrag in einer mit der angebotenen Leistung vergleichbaren Größenordnung genannt werden.

- Zertifikat einer anerkannten Zertifizierungsstelle, dass die Anerkennung als Wach- und Sicherheitsunternehmen nach VdSRichtlinien (VdS 2153: 2005-12 und VdS 2172: 2005-12) bestätigt;

- Zertifikat nach gültiger DIN 77200.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Ausschreibungsunterlagen

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.10)Identifizierung der geltenden nationalen Vorschriften für das Verfahren:
IV.1.11)Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge / Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 14/09/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich bereitgestellt auf der elektronischen Vergabeplattform:

https://www.ausschreibung.swh.de/NetServer/.

Die Verfahrenskommunikation wird ebenfalls ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform abgewickelt. Fragen sind ausschließlich hierüber an die Vergabestelle zu richten. Bieterinformationen werden ebenfalls in diesem Portal in

elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Eine Registrierung auf der Vergabeplattform ist freiwillig, birgt jedoch ein Risiko für den Bieter, ein Angebot auf der Grundlage veralteter Vergabeunterlagen erstellt zu haben und daher im weiteren Verlauf vom Verfahren ausgeschlossen zu werden.

Eine Erteilung von Auskünften über die Vergabeunterlagen erfolgt bis zum 07.09.2022.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@lvwa.sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 345-5141529
Fax: +49 345-5141115
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/07/2022