Energiebeschaffung Sasbach 2023 ff Published by Tenders Electronic Daily

Energiebeschaffung Sasbach 2023 ff

Application deadline

16.09.2022, 11:00 hour

Procedure

Restricted procedure

Order type

Delivery order

Main CPV code
  • Petroleum products, fuel, electricity and other sources of energy
    09000000-3
Language

German

Contracting authority / owner

Gemeinde Sasbach
Kirchplatz 4
77880 Sasbach
Germany
E-Mail: rathaus@sasbach-ortenau.de
Website: www.sasbach.de

assignment

Lieferung von Energie (Strom und Gas) für Abnahmestellen der Gemeinde Sasbach in zwei Losen

Lots 1

Job / name

Lieferung elektrischer Energie

Description of procurement /scope of services

Lieferung elektrischer Energie an Abnahmestellen der Gemeinde Sasbach, im Einzelnen:SLP-Abnahmestellen- Sasbach Gemeindeverwaltung mit 45 Abnahmestellen und einem Verbrauch von 233161 kWh HT und 11.246 kWh NT- Abwasserverband Sasbachtal mit 2 Abnahmestelle und einem Verbrauch von 429 kWh.- Sasbach Straßenbeleuchtung mit 19 Abnahmestellen und einem Verbrauch von 71.689 kWhRLM-Abnahmestellen- Sasbach Stadtverwaltung mit 1 Abnahmestelle und einem Verbrauch von 205.003 kWh- Abwasserverband Sasbachtal 1 Abnahmestelle und einem Verbrauch von 230.885 kWhIm Weiteren wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen.
Lieferung elektrischer Energie an Abnahmestellen der Gemeinde Sasbach, im Einzelnen:SLP-Abnahmestellen- Sasbach Gemeindeverwaltung mit 45 Abnahmestellen und einem Verbrauch von 233161 kWh HT und 11.246 kWh NT- Abwasserverband Sasbachtal mit 2 Abnahmestelle und einem Verbrauch von 429 kWh.- Sasbach Straßenbeleuchtung...
Show more

Others CPV Codes
  • Electricity
    09310000-5
Project adress

Region (NUTS code): DE134 Ortenaukreis
Sasbach

Lots 2

Job / name

Lieferung von Gas

Description of procurement /scope of services

Lieferung von Gas für Abnahmestellen der Gemeinde Sasbach, im Einzelnen:4 SLP Abnahmestellen mit einem Verbrauch von 185.065 kWh.Im Weiteren wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen.

Others CPV Codes
  • Gaseous fuels
    09120000-6
Project adress

Region (NUTS code): DE134 Ortenaukreis
Sasbach

Deutschland-Sasbach: Mineralölerzeugnisse, Brennstoff, Elektrizität und andere Energiequellen

2022/S 159-452365

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Sasbach
Postanschrift: Kirchplatz 4
Ort: Sasbach
NUTS-Code: DE134 Ortenaukreis
Postleitzahl: 77880
Land: Deutschland
E-Mail: rathaus@sasbach-ortenau.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.sasbach.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YME6Y6M/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YME6Y6M
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Energiebeschaffung Sasbach 2023 ff

Referenznummer der Bekanntmachung: 22/276 Sasbach
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09000000 Mineralölerzeugnisse, Brennstoff, Elektrizität und andere Energiequellen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von Energie (Strom und Gas) für Abnahmestellen der Gemeinde Sasbach in zwei Losen

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung elektrischer Energie

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09310000 Elektrizität
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134 Ortenaukreis
Hauptort der Ausführung:

Sasbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung elektrischer Energie an Abnahmestellen der Gemeinde Sasbach, im Einzelnen:

SLP-Abnahmestellen

- Sasbach Gemeindeverwaltung mit 45 Abnahmestellen und einem Verbrauch von 233161 kWh HT und 11.246 kWh NT

- Abwasserverband Sasbachtal mit 2 Abnahmestelle und einem Verbrauch von 429 kWh.

- Sasbach Straßenbeleuchtung mit 19 Abnahmestellen und einem Verbrauch von 71.689 kWh

RLM-Abnahmestellen

- Sasbach Stadtverwaltung mit 1 Abnahmestelle und einem Verbrauch von 205.003 kWh

- Abwasserverband Sasbachtal 1 Abnahmestelle und einem Verbrauch von 230.885 kWh

Im Weiteren wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Lieferzeitraum beträgt 12 Monate mit zweimaliger Verlängerungsmöglichkeit um jeweils ein Jahr. Die Belieferung endet so spätestens am 31.12.2025.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zweimalige einseitige Verlängerungsoption für die Kommune unter Berücksichtigung der Preisanpassungsklausel

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Gas

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09120000 Gasförmige Brennstoffe
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134 Ortenaukreis
Hauptort der Ausführung:

Sasbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Gas für Abnahmestellen der Gemeinde Sasbach, im Einzelnen:

4 SLP Abnahmestellen mit einem Verbrauch von 185.065 kWh.

Im Weiteren wird auf die Vergabeunterlagen verwiesen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 01/01/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Lieferzeitraum beträgt 12 Monate mit zweimaliger Verlängerungsmöglichkeit um jeweils ein Jahr. Die Belieferung endet so spätestens am 01.01.2026, 6:00 Uhr

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zweimalige einseitige Verlängerungsoption für die Kommune unter Berücksichtigung der Preisanpassungsklausel

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Aktueller Nachweis über die Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister (nicht älter als 3 Monate seit Datum der EU-Bekanntmachung) für den Bieter und - sofern vorgesehen - Mitglieder der Bewerber-/Bietergemeinschaft sowie Nachunternehmen, soweit entsprechende gesetzliche Registerpflichten bestehen.

2.. Erklärungen zu Ausschlussgründen nach §§ 123 und 124 Abs. 1 GWB

Der Bewerber ist zur Beachtung aller für ihn einschlägigen rechtlichen Vorgaben verpflichtet. Die Gemeinde prüft das Vorliegen von Ausschlussgründen nach den maßgeblichen gesetzlichen Vorgaben (vgl. die §§ 123 ff. GWB).

3. Aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des für den Bieter zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen (zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags noch nicht abgelaufen oder zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags nicht älter als 3 Monate).

4. Aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse/Krankenkasse (zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags noch nicht abgelaufen oder zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags nicht älter als 3 Monate).

5. Aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts (zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags noch nicht abgelaufen oder zum Zeitpunkt der Abgabefrist des Teilnahmeantrags nicht älter als 3 Monate).

6. Nachweis der Anzeige nach § 5 EnWG.

Die Formularsammlungen (getrennt für Los 1 und Los 2) sind zu verwenden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Nachweis über eine bestehende Haftpflichtversicherung für die Lieferphase mit den folgenden Mindesthöhen:

- für Personen- und Sachschäden: 5.000.000 EUR

- für Vermögensschäden: 250.000 EUR

Bei Bewerber-/Bietergemeinschaften ist der Versicherungsnachweis für jedes Mitglied zu führen.

2. Erklärungen zu den Gesamtumsätzen und Umsätzen mit vergleichbaren Leistungen (Los 1: Stromlieferung von Kommunen oder Einrichtungen und Unternehmen mit mehr als 40 Abnahmestellen bzw. Los 2: Gaslieferung von Kommunen oder Einrichtungen und Unternehmen mit mehr als 5 Abnahmestellen) in den letzten drei Kalenderjahren; Jahresabschlüsse der Jahre 2019 bis 2021, falls deren Veröffentlichung in dem Land, in dem der Teilnehmer ansässig ist, vorgeschrieben ist.

Die Formularsammlungen (getrennt für Los 1 und Los 2) sind zu verwenden.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Angaben über früher ausgeführte Leistungen im angefragten Bereich in Form einer Liste der in den letzten drei Jahren erbrachten Dienstleistungen mit Angabe des Werts, des Tätigkeitszeitraum sowie des öffentlichen Auftraggebers vorzulegen, der dem jeweiligen Auftragsgegenstand entspricht oder mit diesen vergleichbar sind.

Los 1:

2. Erklärung über mindestens zwei ausführliche und gleichwertige Referenzen für die Stromlieferung (Los 1) bzw. Gaslieferung (Los 2) in Form einer aussagekräftigen Darstellung. Dabei muss erkennbar sein, welche konkreten Leistungen der Bewerber oder der Eignungsgeber erbracht hat.

Gleichwertig ist die Referenz im Bereich der Stromlieferung, soweit eine Stromlieferung (Los 1) bzw. Gaslieferung (Los 2) an eine Kommune oder eine Einrichtung bzw. ein Unternehmen mit mehr als 40 Abnahmestellen Strom (Los 1) bzw. mehr als xxx Abnahmestellen Gas (Los 2) nachgewiesen werden kann und so qualitativ und quantitativ der nachgefragten Leistung so weit ähnelt, dass sie einen tragfähigen Rückschluss auf die Leistungsfähigkeit des Bieters für die ausgeschriebene Leistung eröffnet.

Die Formularsammlungen (getrennt für Los 1 und Los 2) sind zu verwenden.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Wahrung der Anforderungen des Tariftreue- und Mindestlohngesetz für öffentliche Aufträge in Baden-Württemberg (Landestariftreue und Mindestlohngesetz - LTMG)

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/09/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für die Kommunen Achern, Kappelrodeck, Oppenau, Rheinau, Renchen, Sasbach und Sasbachwalden werden derzeit Beschaffungsverfahren für Energie durchgeführt. Die jeweiligen Bekanntmachungen werden derzeit parallel veröffentlicht. Es wird gebeten, auch die jeweils anderen Bekanntmachungen zu beachten.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YME6Y6M

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721926-8730
Fax: +49 721926-3985
Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Wenn der Zuschlag bereits wirksam erteilt worden ist, kann dieser nicht mehr vor der Vergabekammerangegriffen werden (§ 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Kalendertage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder per E-Mail bzw. 15 Kalendertage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. - soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind - bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§160 Abs. 3 S. 1 Nrn. 1 bis 3 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der Gemeinde, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721926-8730
Fax: +49 721926-3985
Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15/Seiten/default.aspx
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/08/2022