Architektenleistung Kindertagesstätte Königskoppel Published by Tenders Electronic Daily

Architektenleistung Kindertagesstätte Königskoppel

Application deadline

12.08.2020, 11:30 hour

Procedure

Negotiated procedure (competitive procedure with negotiation)

Order type

Provision of services.

Main CPV code
  • Architectural and related services
    71200000-0
Language

German

Contracting authority / owner

Stadt Glückstadt – Die Bürgermeisterin
Am Markt 4
25348 Glückstadt
Germany
Tel.: +49 4124930-237
Fax: +49 142493066-237
E-Mail: vergabe@glueckstadt.de
Website: www.glueckstadt.de

assignment

Die Stadt Glückstadt plant den Neubau einer Kindertagesstätte im Molenkiekergang 2 a in 25348 Glückstadt für 6 bis 8 Gruppen. Vergeben werden Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume gem. §§ 33 ff HOAI inkl. Brandschutz.

Description of procurement /scope of services

Die Stadt Glückstadt plant den Neubau einer Kindertagesstätte im Molenkiekergang 2 a in 25348 Glückstadt für 6 bis 8 Gruppen, 800 bis 970 m2 Nutzfläche.Zunächst sollen die Leistungsphasen 1 bis 4 Objektplanung Gebäude und Innenräume Honorarzone III beauftragt werden mit Option auf weitere Leistungsphasen. Außerdem werden besondere Leistungen für den Brandschutz und die Erstellung von zwei zusätzlichen alternativen Vorentwürfen erwartet. Die Stadt Glückstadt plant den Neubau einer Kindertagesstätte im Molenkiekergang 2 a in 25348 Glückstadt für 6 bis 8 Gruppen, 800 bis 970 m2 Nutzfläche.Zunächst sollen die Leistungsphasen 1 bis 4 Objektplanung Gebäude und Innenräume Honorarzone III beauftragt werden mit Option auf weitere Leistungsphasen.... Show more

Others CPV Codes
  • Fire and explosion protection and control consultancy services
    71317100-4
Project adress

Region (NUTS code): DEF0E Steinburg
Stadt Glückstadt – Die BürgermeisterinAm Markt 425348 Glückstadt25348 GlückstadtMolenkiekergang 2 a

Deutschland-Glückstadt: Dienstleistungen von Architekturbüros

2020/S 134-329779

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Glückstadt – Die Bürgermeisterin
Postanschrift: Am Markt 4
Ort: Glückstadt
NUTS-Code: DEF0E Steinburg
Postleitzahl: 25348
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: vergabe@glueckstadt.de
Telefon: +49 4124930-237
Fax: +49 142493066-237

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.glueckstadt.de

Adresse des Beschafferprofils: www.glueckstadt.de/Verwaltung-Politik/Verwaltung/Bekanntmachungen

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YFADNKT/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YFADNKT
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Architektenleistung Kindertagesstätte Königskoppel

Referenznummer der Bekanntmachung: 135
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Glückstadt plant den Neubau einer Kindertagesstätte im Molenkiekergang 2 a in 25348 Glückstadt für 6 bis 8 Gruppen. Vergeben werden Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume gem. §§ 33 ff HOAI inkl. Brandschutz.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71317100 Beratung im Bereich Brand- und Explosionsschutz und -überwachung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF0E Steinburg
Hauptort der Ausführung:

Stadt Glückstadt – Die Bürgermeisterin

Am Markt 4

25348 Glückstadt

25348 Glückstadt

Molenkiekergang 2 a

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Glückstadt plant den Neubau einer Kindertagesstätte im Molenkiekergang 2 a in 25348 Glückstadt für 6 bis 8 Gruppen, 800 bis 970 m2 Nutzfläche.

Zunächst sollen die Leistungsphasen 1 bis 4 Objektplanung Gebäude und Innenräume Honorarzone III beauftragt werden mit Option auf weitere Leistungsphasen. Außerdem werden besondere Leistungen für den Brandschutz und die Erstellung von zwei zusätzlichen alternativen Vorentwürfen erwartet.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 6
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt zunächst nach Vollständigkeit der vorzulegenden Unterlagen und Erklärungen. Nachfolgend anhand von Referenzprojekten der letzten 5 Jahre aus denen die Erfahrung des Büros und der Projektleitung mit Projekten mit vergleichbaren Anforderungen hervorgeht. Bewertet werden die Vergleichbarkeit mit Kindertagesstättenplanung die Anzahl der Gruppen und das Planungsjahr (50 Punkte Büro, 30 Punkte Projektleiter) sowie die Planung von Erweiterungsoptionen (20 Punkte Büro). Die Bewertung ist einer Bewertungsmatrix zu entnehmen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Beauftragung Leistungsphase 5 bis 9 HOAI

Die Planungsleistungen werden abschnittsweise beauftragt, soweit die Förderungmittel bewilligt werden und die Finanzierung gesichert ist.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Nachweis über die Berechtigung, die Berufsbezeichnung Architekt (Planungsleistung) oder Ingenieur (Brandschutz) zu tragen oder in Deutschland entsprechend tätig zu werden (§ 75 VgV);

— Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB, § 19 MiLog, § 21 Abs. 1 AEentG und § 21 SchwArbG;

— Erklärung, dass der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen nachgekommen ist;

— Erklärung zu wirtschaftlichen Verknüpfungen mit anderen Unternehmen;

— Erklärung der Bewerbergemeinschaftsmitlgieder zur Gesamtschuldnerschaft und Benennung des Vertreters;

— Erklärung über eine eventuelle Weitergabe von Auftragsteilen an andere Unternehmen, Nutzung von Kapazitäten anderer Unternehmen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung, Deckungssummen mindestens 1,5 Mio. EUR für Personenschäden, 0,5 Mio. EUR für Sachschäden;

— Auflistung der Anzahl der Beschäftigten und Führungskräfte, jeweils mit Angabe der Fachrichtung, der Qualifikation und der Berufserfahrung als Nachweis, welche Fachplanungen vom Büro insgesamt angeboten werden können;

— Name, Fachrichtung der Ausbildung, Qualifikationen, Referenzen der letzten drei Jahre der/s vorgesehenen Projektleiterin/s und Vertreter/in.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Erklärung, dass das Büro über die technische Ausstattung und das know-how im Umgang mit dwg-, dxf- und IFC-Dateien verfügt;

— Erklärung zur qualifizierten Brandschutzplanung;

— allgemeine Referenzliste des Büros der letzten 5 Jahre;

— Referenzen des Büros der letzten fünf Jahre im Bereich Kindertagesstätten oder im Hinblick auf die Anforderung an das vorliegende Projekt vergleichbar, jeweils mit Angaben zu Auftraggeber, Ort, Gruppenanzahl, Baujahr, Bruttogrundfläche und ob mit Erweiterungsoption.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Berufsqualifikation nach § 75 Abs. 1 bis 3 VgV

Natürliche Personen, die berechtigt sind die Berufsbezeichnung Architekt bzw. Ingenieur (Brandschutz) zu tragen bzw. über einen Befähigungsnachweis für Tätigkeiten auf dem Gebiet der Architektur, der in Richtlinie 85/384/EWG aufgeführt ist oder dessen Anerkennung gewährleistet ist und der Berufsträger bauvorlageberechtigt ist. Juristische Personen müssen für die Durchführung der Aufgabe eine Person benennen, die diese Anforderungen erfüllt.

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/08/2020
Ortszeit: 11:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 13/07/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 13/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YFADNKT

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Telefon: +49 431988-4640
Fax: +49 431988-4702
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet gemäß § 160 Abs. 1 GWB ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1-4 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2020