Annahme und Verwertung von Bioabfällen aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz Published by Tenders Electronic Daily

Annahme und Verwertung von Bioabfällen aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz

Application deadline

03.06.2022, 12:00 hour

Procedure

Open procedure

Order type

Provision of services.

Main CPV code
  • Non-hazardous refuse and waste treatment and disposal services
    90513000-6
Language

German

Contracting authority / owner

RES Recycling und Entsorgungs-Service Sangerhausen GmbH
Hasentorstraße 9
03464 Sangerhausen
Germany
E-Mail: info@res-sgh.de
Website: www.res-sgh.de

assignment

Die Leistung umfasst die Übernahme an einer vom AN zu stellenden Übergabestelle sowie die Verwertung von Bioabfällen aus privaten Haushalten im Landkreis Mansfeld-Südharz. Der ggf. Weitertransport von der Übergabestelle zur Verwertungsanlage obliegt ebenfalls dem AN. Die ausgeschriebene Leistung bezieht sich auf die Abfälle der Abfallschlüsselnummern 20 03 01 – gemischte Siedlungsabfälle (Biotonne) gemäß der „Verordnung über das europäische Abfallverzeichnis (Abfallverzeichnisverordnung – AVV)“. In Bezug auf das Vorgenannte wird ausdrücklich daraus hingewiesen, dass die Sammlung und der Transport der Abfälle nicht Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist. Diese werden von der RES durchgeführt.
Die Leistung umfasst die Übernahme an einer vom AN zu stellenden Übergabestelle sowie die Verwertung von Bioabfällen aus privaten Haushalten im Landkreis Mansfeld-Südharz. Der ggf. Weitertransport von der Übergabestelle zur Verwertungsanlage obliegt ebenfalls dem AN. Die ausgeschriebene Leistung...
Show more

Description of procurement /scope of services

Die Leistung umfasst die Übernahme an einer vom AN zu stellenden Übergabestelle sowie die Verwertung von Bioabfällen aus privaten Haushalten im Landkreis Mansfeld-Südharz. Der ggf. Weitertransport von der Übergabestelle zur Verwertungsanlage obliegt ebenfalls dem AN. Die ausgeschriebene Leistung bezieht sich auf die Abfälle der Abfallschlüsselnummern 20 03 01 – gemischte Siedlungsabfälle (Biotonne) gemäß der „Verordnung über das europäische Abfallverzeichnis (Abfallverzeichnisverordnung – AVV)“. In Bezug auf das Vorgenannte wird ausdrücklich daraus hingewiesen, dass die Sammlung und der Transport der Abfälle nicht Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist. Diese werden von der RES durchgeführt.
Die Leistung umfasst die Übernahme an einer vom AN zu stellenden Übergabestelle sowie die Verwertung von Bioabfällen aus privaten Haushalten im Landkreis Mansfeld-Südharz. Der ggf. Weitertransport von der Übergabestelle zur Verwertungsanlage obliegt ebenfalls dem AN. Die ausgeschriebene Leistung...
Show more

Project adress

Region (NUTS code): DEE0A Mansfeld-Südharz
Sangerhausen, DE

Deutschland-Sangerhausen: Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle

2022/S 089-242577

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: RES Recycling und Entsorgungs-Service Sangerhausen GmbH
Postanschrift: Hasentorstraße 9
Ort: Sangerhausen
NUTS-Code: DEE0A Mansfeld-Südharz
Postleitzahl: 03464
Land: Deutschland
E-Mail: info@res-sgh.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.res-sgh.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/2572504/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Entsorgungsunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Annahme und Verwertung von Bioabfällen aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz

Referenznummer der Bekanntmachung: RES VG 04/2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90513000 Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Leistung umfasst die Übernahme an einer vom AN zu stellenden Übergabestelle sowie die Verwertung von Bioabfällen aus privaten Haushalten im Landkreis Mansfeld-Südharz. Der ggf. Weitertransport von der Übergabestelle zur Verwertungsanlage obliegt ebenfalls dem AN. Die ausgeschriebene Leistung bezieht sich auf die Abfälle der Abfallschlüsselnummern 20 03 01 – gemischte Siedlungsabfälle (Biotonne) gemäß der „Verordnung über das europäische Abfallverzeichnis (Abfallverzeichnisverordnung – AVV)“. In Bezug auf das Vorgenannte wird ausdrücklich daraus hingewiesen, dass die Sammlung und der Transport der Abfälle nicht Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist. Diese werden von der RES durchgeführt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0A Mansfeld-Südharz
Hauptort der Ausführung:

Sangerhausen, DE

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung umfasst die Übernahme an einer vom AN zu stellenden Übergabestelle sowie die Verwertung von Bioabfällen aus privaten Haushalten im Landkreis Mansfeld-Südharz. Der ggf. Weitertransport von der Übergabestelle zur Verwertungsanlage obliegt ebenfalls dem AN. Die ausgeschriebene Leistung bezieht sich auf die Abfälle der Abfallschlüsselnummern 20 03 01 – gemischte Siedlungsabfälle (Biotonne) gemäß der „Verordnung über das europäische Abfallverzeichnis (Abfallverzeichnisverordnung – AVV)“. In Bezug auf das Vorgenannte wird ausdrücklich daraus hingewiesen, dass die Sammlung und der Transport der Abfälle nicht Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung ist. Diese werden von der RES durchgeführt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG hat nach § 13 der Besonderen Vertragsbedingungen das Recht, die Laufzeit zweimalig um jeweils ein Jahr, d.h. bis zum 31.12.2024 und bis zum 31.12.2025 zu verlängern (einseitige Verlängerungsoption des AG). Spätestens sechs Monate vor Vertragsende muss die Inanspruchnahme der Verlängerungsoption durch den AG schriftlich angezeigt werden.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen

Nachweis Eintrag Berufs- oder Handelsregister (falls eingetragen)

Bestätigung Konformität ILO Kernarbeitsnorm

Eigenerklärung Tariftreue und Entgeltgleichheit

Erklärung über Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis Vorliegen Betriebshaftpflichtversicherung in geforderter Höhe

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

– Erklärung über Referenzen zu der ausgeschriebenen Leistung oder vergleichbare Referenzen in den letzten drei Jahren (Mindestanforderung: 1 Referenz der letzten drei Jahre über mindestens 8.000 Mg),

– Nachweis der Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb (EfbV-Zertifikat oder gleichwertiger Nachweis des jeweiligen Landes) nach § 57 KrWG in Verbindung mit der Verordnung über Entsorgungsfachbetriebe (Entsorgungsfachbetriebeverordnung – EfbV):

- Lagern und Behandeln von gemischten Siedlungsabfällen, hier Biotonne (AS 20 03 01)

- Für den Fall des Weitertransportes von der Übergabestelle zur Verwertungsanlage: Beförderung von gemischten Siedlungsabfällen, hier Biotonne (AS 20 03 01)

Des Weiteren sind folgende auftragsbezogene Erklärungen und Nachweise durch die Bieter einzureichen.

– Benennung des Standortes (Adresse) von dem die Leistung aus erbracht werden soll (Betriebsstätte) sowie eines festen Ansprechpartners

– Benennung der Übergabestelle (Betreiber/Adresse),

– Benennung der vorgesehenen Verwertungsanlage(n) (Standort, Betreiber) sowie Kurzdarstellung des Verwertungskonzeptes,

– Eichschein mit ausgewiesenem Messbereich der installierten Waagen an der vom AN zu stellenden Übergabestelle,

– die erforderlichen Genehmigungen der Verwertungsanlage zum Umschlag, das Lagern oder behandeln der Bioabfälle sowie die Ansprechpartner der überwachenden Behörden.

Nur auf Aufforderung der Vergabestelle sind folgende Unterlagen einzureichen:

– Urkalkulation.

Die beizubringenden Nachweise/Bescheinigungen dürfen, gerechnet vom Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist gemäß Punkt 4.1, nicht älter als sechs Monate sein. Das EfbV-Zertifikat kann im Gegensatz dazu auch zu einem früheren Zeitpunkt ausgestellt sein, muss jedoch zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültig sein.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/06/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 03/06/2022
Ortszeit: 14:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

An der Öffnung der Angebote nehmen Vertreter und Berater des AG teil. Bieter sind zur Angebotsöffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. und 2. Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst - Kamieth - Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@lvwa.sachsen-anhalt.de
Internet-Adresse: www.lvwa.sachsen-anhalt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt. 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. 4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/05/2022