Betrieb des Berlin Business Location Center (BLC) Published by Tenders Electronic Daily

Betrieb des Berlin Business Location Center (BLC)

Application deadline

13.05.2022, 10:00 hour

Procedure

Restricted procedure

Order type

Provision of services.

Main CPV code
  • IT services: consulting, software development, Internet and support
    72000000-5
Language

German

Contracting authority / owner

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Fasanenstraße 85
10623 Berlin
Germany
E-Mail: Vergabestelle@berlin-partner.de
Website: www.berlin-partner.de

assignment

Aufgabe der Auftragnehmerin (Los1) und (Los2) ist die redaktionelle Betreuung und der technische Betriebsowie die Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit des Gesamtsystems.Gegenstand der Leistungspflichten der Auftragnehmerin (Los 1) und der Auftragnehmerin (Los 2) ist derBetrieb BLC Portals. Diese Leistungen umfassen den Betrieb der zugrundeliegenden Dienste und Systeme,die redaktionelle und technische Betreuung der BLC-Website, die technische Betreuung desImmobilienportals inklusive seiner Weiterentwicklung und Codepflege sowie der technische Betrieb und dieWeiterentwicklung des WAB.Der WAB ist zudem in einer offline Variante vorzuhalten, zum Beispiel für den Einsatz auf Messen oderVeranstaltungen.
Aufgabe der Auftragnehmerin (Los1) und (Los2) ist die redaktionelle Betreuung und der technische Betriebsowie die Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit des Gesamtsystems.Gegenstand der Leistungspflichten der Auftragnehmerin (Los 1) und der Auftragnehmerin (Los 2) ist derBetrieb BLC Portals. Diese Leistungen...
Show more

Lots 1

Job / name

Betrieb BLC Website und Immobilienportal

Description of procurement /scope of services

Los 1: Betrieb BLC-Website und Immobilienportal- Koordination- Redaktion- Technischer Betrieb- Immobilienportal- Störungsbeseitigung / garantierte Reaktionszeiten- Nebenleistungspflichten der Auftragnehmerin

Others CPV Codes
  • IT services: consulting, software development, Internet and support
    72000000-5
  • Software programming and consultancy services
    72200000-7
  • System and support services
    72250000-2
  • Helpdesk and support services
    72253000-3
Project adress

Region (NUTS code): DE300 Berlin

Lots 2

Job / name

Betrieb Wirtschaftsatlas Berlin

Description of procurement /scope of services

Los 2: Betrieb Wirtschaftsatlas Berlin (s. dazu Ziff. 2.2.)- Koordination- Redaktionell-inhaltliche Betreuung Wirtschaftsatlas Berlin- Technischer Betrieb- Störungsbeseitigung / garantierte Reaktionszeiten- Nebenleistungen der Auftragnehmerin

Others CPV Codes
  • Geotechnical engineering services
    71332000-4
  • IT services: consulting, software development, Internet and support
    72000000-5
  • Software programming and consultancy services
    72200000-7
Project adress

Region (NUTS code): DE300 Berlin

Deutschland-Berlin: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2022/S 075-202319

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Postanschrift: Fasanenstraße 85
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10623
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: Vergabestelle@berlin-partner.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.berlin-partner.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6WR3J5/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6WR3J5
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wirtschaftsförderung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wirtschaftsförderung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betrieb des Berlin Business Location Center (BLC)

Referenznummer der Bekanntmachung: 220001-126
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Aufgabe der Auftragnehmerin (Los1) und (Los2) ist die redaktionelle Betreuung und der technische Betrieb

sowie die Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit des Gesamtsystems.

Gegenstand der Leistungspflichten der Auftragnehmerin (Los 1) und der Auftragnehmerin (Los 2) ist der

Betrieb BLC Portals. Diese Leistungen umfassen den Betrieb der zugrundeliegenden Dienste und Systeme,

die redaktionelle und technische Betreuung der BLC-Website, die technische Betreuung des

Immobilienportals inklusive seiner Weiterentwicklung und Codepflege sowie der technische Betrieb und die

Weiterentwicklung des WAB.

Der WAB ist zudem in einer offline Variante vorzuhalten, zum Beispiel für den Einsatz auf Messen oder

Veranstaltungen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betrieb BLC Website und Immobilienportal

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
72250000 Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
72253000 Help-Desk und Unterstützungsdienste
72200000 Softwareprogrammierung und -beratung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1: Betrieb BLC-Website und Immobilienportal

- Koordination

- Redaktion

- Technischer Betrieb

- Immobilienportal

- Störungsbeseitigung / garantierte Reaktionszeiten

- Nebenleistungspflichten der Auftragnehmerin

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität Konzept / Gewichtung: 50%
Preis - Gewichtung: 50%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auftragnehmerin sieht eine Beschränkung der Bewerber, gemäß § 51 Abs. 2 VgV auf 5 Wirtschaftsteilnehmer vor. Zur Angebotsabgabe werden nur die Bewerber eingeladen, die im Teilnahmewettbewerb gemäß Eignungsmatrix je Los nach Punkten die Plätze 1 bis 5 belegen. Auf die Reduktion wird verzichtet sofern nicht eine ausreichend geeignete Bewerberanzahl vorhanden ist.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betrieb Wirtschaftsatlas Berlin

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
71332000 Dienstleistungen im Bereich Geotechnik
72200000 Softwareprogrammierung und -beratung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2: Betrieb Wirtschaftsatlas Berlin (s. dazu Ziff. 2.2.)

- Koordination

- Redaktionell-inhaltliche Betreuung Wirtschaftsatlas Berlin

- Technischer Betrieb

- Störungsbeseitigung / garantierte Reaktionszeiten

- Nebenleistungen der Auftragnehmerin

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität Konzept / Gewichtung: 50%
Preis - Gewichtung: 50%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auftragnehmerin sieht eine Beschränkung der Bewerber, gemäß § 51 Abs. 2 VgV auf 5 Wirtschaftsteilnehmer vor. Zur Angebotsabgabe werden nur die Bewerber eingeladen, die im Teilnahmewettbewerb gemäß Eignungsmatrix je Los nach Punkten die Plätze 1 bis 5 belegen. Auf die Reduktion wird verzichtet sofern nicht eine ausreichend geeignete Bewerberanzahl vorhanden ist.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

f) Gesamtumsatz pro Los

Der Bieter hat zum Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit folgende Mindesterfordernisse zu erfüllen: Gesamtumsätze des Unternehmens von mindestens EUR 1.500.000,00 über jedes der letzten drei Geschäftsjahre (2018, 2019, 2020).

Bei Bietergemeinschaften gilt der kumulierte Umsatz. Im Fall von verbundenen Unternehmen sind die Umsätze zu konsolidieren. Sofern das Unternehmen eines Bieters weniger als drei Jahre besteht, gilt das 12-fache des durchschnittlichen Monatsumsatzes seit Bestand des Unternehmens.

Für den Fall, dass sich ein Bieter (ein Mitglied der Bietergemeinschaft) auf ein verbundenes Unternehmen oder auf einen Dritten beruft, hat er zusätzlich die von dem betreffenden verbundenen Unternehmen bzw. vom Dritten die unterschriebene Patronatserklärung vorzulegen bzw. im Fall der Berufung auf einen Nachunternehmer die unterschriebene Nachunternehmererklärung vorzulegen.

g) Betriebshaftpflicht pro Los

Der Bieter hat nachzuweisen, dass eine - zum Zeitpunkt des Fristendes - für den Eingang der Teilnahmeanträge- aufrechte Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen besteht, bzw. dass eine solche Betriebshaftpflichtversicherung durch eine Versicherung in Deckung genommen wird:

(1) für Personen- und Sachschäden: mindestens EUR 1.000.000,--

(2) für Vermögensschäden: mindestens EUR 500.000,--,

sofern gesetzlich keine höheren Deckungssummen vorgeschrieben sind.

Die Begrenzung der Gesamtleistungen für alle Versicherungsleistungen eines Versicherungsjahres darf nicht geringer sein als das Doppelte der oben angeführten Deckungssumme (mindestens EUR 2.000.000,-- pro Versicherungsjahr für Personen- und Sachschäden; für Vermögensschäden 1.000.000,-- pro Versicherungsjahr).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Mindestanforderungen an Unternehmensreferenzen für Los 1

Zum Nachweis der Eignung hat der Bieter mit Angebotslegung drei Unternehmensreferenzen im Bereich "Aufbau, Pflege und Betrieb eines Webportals und die Integration und Weiterentwicklung von Individualsoftware", die mit dem gegenständlichen Auftrag vergleichbar sind, nachzuweisen.

Als vergleichbar gilt ein Auftrag, wenn folgende Parameter durch die drei vorgelegten Unternehmensreverenzen erfüllt sind (keine kumulative Anforderung je Unternehmensreferenz):

(1) der Referenzauftrag hatte die Anwendung und Administration von Imperia (ab Version 9) und TYPO 3 (ab Version 10) wie zum Beispiel die Programmierung von Templates, Modulen und Erweiterungen zum Leistungsgegenstand,

(2) der Referenzauftrag hatte die Administration von relationalen Datenbanken (u.a. MySQL/MariaDB, PostgreSQL) zum Leistungsgegenstand,

(3) der Referenzauftrag hatte die Administration komplexer Online-Portale mit Bezug zur öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise zur Senatsverwaltung Berlin bzw. zu senatsnahen Institutionen zum Leistungsgegenstand

(4) der Referenzauftrag hatte die Administration von Webserverinfrastrukturen (Microsoft Windows Surfer, Ubuntu Linus Server, Microsoft Internet Information Services, Apache Webserver, Apache Tomcat, SFTP/SSH, FTP/FTP over SSL) zum Leistungsgegenstand

(5) der Referenzauftrag hatte die Realisierung und Integration von Webservice-Schnittstellen zu externen Anwendungen, mindestens für GIS-Applikationen zum Leistungsgegenstand und

(6) der Referenzauftrag hatte die konzeptionelle und technische Betreuung (Anforderungsmanagement, Quellcodeverwaltung, Qualitätssicherung) sowie Entwicklung von Individualsoftware auf Basis von Webtechnologien (C#, .NET Framework, ASP.NET, ADO.NET, Entity Framework) zum Leistungsgegenstand

b) Mindestanforderungen an Unternehmensreferenzen für Los 2

Zum Nachweis der Eignung hat der Bieter mit Angebotslegung drei Unternehmensreferenzen im Bereich "Betrieb der webbasierten Geoinformationssysteme", die mit dem gegenständlichen Auftrag vergleichbar sind, nachzuweisen.

Als vergleichbar gilt ein Auftrag, wenn folgende Parameter (kumulative Mindestanforderungen) erfüllt sind:

(1) der Referenzauftrag hatte die Konzeption, Entwicklung und Betrieb webbasierter Geoinformationssysteme zum Leistungsgegenstand,

(2) der Referenzauftrag hatte die Administration von Webserverinfrastrukturen (Ubuntu Linux Server, Apache Webserver, PHP, Apache Tomcat) zum Leistungsgegenstand

(3) der Referenzauftrag hatte die Administration von Kartenanwendungen auf Basis von GeoServer, MapServer/MapCache, MapProxy oder gleichwertig zum Leistungsgegenstand

(4) der Referenzauftrag hatte die Anwendung und den Betrieb von OGC-Webservices (WMS, WFS, TMS, WMTS) oder gleichwertig zum Leistungsgegenstand

(5) der Referenzauftrag hatte das Geodatenmanagement komplexer zwei- und dreidimensionaler Geodatenbestände inkl. Befliegungsdaten und Schrägluftbildern sowie den Austausch von Geodaten (Import/Export) zum Leistungsgegenstand

(6) der Referenzauftrag hatte die Administration von Geodatenbanken (u.a. PostgreSQL/PostGIS) zum Leistungsgegenstand und

(7) der Referenzauftrag hatte die Programmierung von Webservice-Schnittstellen (Bereitstellung für/Integration von Drittsysteme(n) oder gleichwertig zum Leistungsgegenstand

c) Unternehmensprofil für Los 1 und Los 2

Zusätzlich hat der Bieter ein Unternehmensprofil pro Los einzureichen.

d) Mindestanforderung Schlüsselpersonal für Los 1

Der Auftragnehmer für Los 1 hat deshalb als Kernteam für die Leistungserbringung folgendes Schlüsselpersonal namentlich zu nennen und für die Leistungserbringung vorzusehen:

Mitarbeiter Koordination

Der Mitarbeiter "Koordination" muss:

a) die deutsche Sprache in Wort und Schrift so gut beherrschen, dass eine unbeeinträchtigte Kommunikation mit den Mitarbeitern der Auftraggeberin gewährleistet, ist:

b) zumindest fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich Projektmanagement aufweisen:

c) nachweisen, dass er bereits erfolgreich bei mindestens einem Projekt die Betreuung und Koordination von IT-Projekten und einer Online-Redaktion, die die Anforderungen für Unternehmen erfüllen, innehat bzw. hatte.

Der Bieter hat ein aussagekräftiges Profil (Lebenslauf) für den Mitarbeiter Koordination beizufügen.

Obgleich dies keine Redaktionsleistungen sind, können diese Leistungen auch durch ein Mitglied des Redaktionsteams wahrgenommen werden.

Mitarbeiter Redaktion

Der Mitarbeiter "Redaktion" muss:

(a) die deutsche Sprache in Wort und Schrift so gut beherrschen, dass eine unbeeinträchtigte Kommunikation mit den Mitarbeitern der Auftraggeberin gewährleistet, ist:

b) zumindest fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich Redaktion und

c) Erfahrungen im Bereich Content Management Systeme TYPO 3 und Imperia

c) Erfahrung im Erstellen und Aufbereiten von Infografiken,

d) nachweisen, dass er bereits erfolgreich an mindestens einem Projekt, die die Anforderungen für Unternehmen erfüllen, mitgearbeitet hat.

Der Bieter hat die Qualifikation des Redaktionsmitarbeiters neben einem aussagekräftigen Profil (Lebenslauf) auch mit Schrift- und Arbeitsproben zu einschlägigen Themenfeldern nachzuweisen.

Mitarbeiter "Technischer Betrieb und Wartungsarbeiten inklusive Immobilienportal"

Der Mitarbeiter "Technischer Betrieb und Wartungsarbeiten inklusive Immobilienportal" muss:

(a) die deutsche Sprache in Wort und Schrift so gut beherrschen, dass eine unbeeinträchtigte Kommunikation mit den Mitarbeitern der Auftraggeberin gewährleistet, ist:

b) zumindest drei Jahre Berufserfahrung im Bereich IT aufweisen:

c) nachweisen, dass er bereits erfolgreich an mindestens zwei Projekten, die die Anforderungen für Unternehmen erfüllen, mitgearbeitet hat.

d) eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich IT aufweisen.

Der Bieter hat ein aussagekräftiges Profil (Lebenslauf) beizufügen.

e) Mindestanforderung Schlüsselpersonal für Los 2

Der Auftragnehmer für Los 2 hat deshalb als Kernteam für die Leistungserbringung folgendes Schlüsselpersonal namentlich zu nennen und für die Leistungserbringung vorzusehen:

Mitarbeiter Koordination

Der Mitarbeiter Koordination muss:

a) die deutsche Sprache in Wort und Schrift so gut beherrschen, dass eine unbeeinträchtigte Kommunikation mit den Mitarbeitern der Auftraggeberin gewährleistet, ist:

b) zumindest fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich Projektmanagement aufweisen:

c) nachweisen, dass er Berufserfahrung im Bereich der Geoinformatik hat und bereits erfolgreich an mindestens zwei Projekten, die die Anforderungen für Unternehmen erfüllen, mitgearbeitet hat.

Der Bieter hat ein aussagekräftiges Profil (Lebenslauf) beizufügen.

Mitarbeiter "Betrieb webbasierte Geoinformationssysteme"

Der Mitarbeiter "Betrieb der webbasierten Geoinformationssysteme" muss:

a) die deutsche Sprache in Wort und Schrift so gut beherrschen, dass eine unbeeinträchtigte Kommunikation mit den Mitarbeitern der Auftraggeberin gewährleistet, ist:

b) zumindest fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich 3D Geodatenmanagement oder vergleichbar aufweisen:

c) nachweisen, dass er bereits erfolgreich an mindestens zwei Projekten, die die Anforderungen für Unternehmen erfüllen, mitgearbeitet hat

d) eine abgeschlossene Ausbildung als Geoinformatiker aufweisen.

Der Bieter hat ein aussagekräftiges Profil (Lebenslauf) beizufügen.

Mitarbeiter "Technischer Betrieb und Wartungsarbeiten"

Der Mitarbeiter "Technischer Betrieb und Wartungsarbeiten" muss:

a) die deutsche Sprache in Wort und Schrift so gut beherrschen, dass eine unbeeinträchtigte Kommunikation mit den Mitarbeitern der Auftraggeberin gewährleistet, ist:

b) zumindest fünf Jahre Berufserfahrung im Bereich IT aufweisen:

c) nachweisen, dass er bereits erfolgreich an mindestens zwei Projekten, die die Anforderungen für Unternehmen erfüllen, mitgearbeitet hat

d) eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich IT aufweisen.

Der Bieter hat ein aussagekräftiges Profil (Lebenslauf) beizufügen.

Information:

Referenzprojekte, die vor mehr als drei Jahren zur Gänze abgeschlossen wurden (erfolgreiche Abnahme bzw.

erfolgreiche Vertragsbeendigung; Stichtag ist der Schlusstermin für den Eingang der Angebote), es sei denn die Auftraggeberin bestimmt einen anderen Zeitraum gemäß Aufforderung, oder die mangels Detailangaben nicht überprüfbar sind, werden nicht berücksichtigt.

Hinweis: Der Bieter hat die Unternehmensreferenzen durch vollständiges Ausfüllen der Beilage "Unternehmensreferenzen" nachzuweisen.

Hinweis: Der Bieter hat die Qualifikation des Schlüsselpersonals durch das vollständige Ausfüllen der Beilage "Schlüsselpersonal" sowie darüber hinaus, wenn entsprechend festgelegt, durch Einreichen eines aussagekräftigen Profils (Lebenslaufs) nachzuweisen!

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/05/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 01/06/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6WR3J5

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@senweb.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Internet-Adresse: https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gegenüber der Auftraggeberin zu rügen. Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen bis spätestens bis zu der in der Bekanntmachung gesetzten Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber der Auftraggeberin gerügt werden. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Auftraggeberin, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen.

Setzt sich die Auftraggeberin über die Unwirksamkeit eines geschlossenen Vertrages hinweg, indem sie die Informations- und Wartepflicht missachtet oder ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch die öffentliche Auftraggeberin über den Abschluss des Vertrages, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat die Auftraggeberin die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/04/2022