Durchführung der HU und UVV Prüfungen an Fahrzeugen Published by Tenders Electronic Daily

Durchführung der HU und UVV Prüfungen an Fahrzeugen

There are changes or additional information to this announcement. Durchführung der HU und UVV Prüfungen an Fahrzeugen (23.05.2022 20:16)

Application deadline

17.05.2022, 12:00 hour

Procedure

Open procedure

Order type

Provision of services.

Main CPV code
  • Technical automobile inspection services
    71631200-2
Language

German

Contracting authority / owner

Land Hessen, vertreten durch das Hessische Competence Center -Zentrale Beschaffung-
Rheingaustraße 186
65203 Wiesbaden
Germany
Tel.: +49 611/6939-0
Fax: +49 611/6939-400
E-Mail: beschaffung@hcc.hessen.de
Website: https://vergabe.hessen.de

assignment

Untersuchung von Kraftfahrzeugen gemäß § 29 StVZO (Hauptuntersuchung) und sachkundige Prüfung von Fahrzeugen und Fahrzeugaufbauten nach § 57 DGUV Vorschrift 70 - Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge (UVV-Prüfung)

Description of procurement /scope of services

Durchführung der Untersuchung von Kraftfahrzeugen gemäß § 29 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung i. V. m. Anlage VIII und VIII a und die sachkundige Prüfung von Fahrzeugen und Fahrzeugaufbauten nach § 57 Abs. 1 DGUV Vorschrift 70 - Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge (UVV-Prüfung) über eine Laufzeit von zwei Jahren inklusive der Option zur Verlängerung um zwei weitere Jahre.Es ist mit einem jährlichen Auftragsvolumen von ca. 400 Fahrzeugprüfungen zu rechnen.
Durchführung der Untersuchung von Kraftfahrzeugen gemäß § 29 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung i. V. m. Anlage VIII und VIII a und die sachkundige Prüfung von Fahrzeugen und Fahrzeugaufbauten nach § 57 Abs. 1 DGUV Vorschrift 70 - Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge (UVV-Prüfung) über...
Show more

Project adress

Region (NUTS code): DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Adickesallee 70, 60322 Frankfurt am Main 

Deutschland-Wiesbaden: Technische Kontrolle von Kraftfahrzeugen

2022/S 076-208131

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Hessen, vertreten durch das Hessische Competence Center -Zentrale Beschaffung-
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611/6939-0
Fax: +49 611/6939-400
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17f9797884b-75327e50b3fd5c9c
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.hessen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Durchführung der HU und UVV Prüfungen an Fahrzeugen

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0437-2022-0120
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71631200 Technische Kontrolle von Kraftfahrzeugen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Untersuchung von Kraftfahrzeugen gemäß § 29 StVZO (Hauptuntersuchung) und sachkundige Prüfung von Fahrzeugen und Fahrzeugaufbauten nach § 57 DGUV Vorschrift 70 - Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge (UVV-Prüfung)

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Adickesallee 70, 60322 Frankfurt am Main 

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung der Untersuchung von Kraftfahrzeugen gemäß § 29 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung i. V. m. Anlage VIII und VIII a und die sachkundige Prüfung von Fahrzeugen und Fahrzeugaufbauten nach § 57 Abs. 1 DGUV Vorschrift 70 - Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge (UVV-Prüfung) über eine Laufzeit von zwei Jahren inklusive der Option zur Verlängerung um zwei weitere Jahre.

Es ist mit einem jährlichen Auftragsvolumen von ca. 400 Fahrzeugprüfungen zu rechnen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2022
Ende: 30/06/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Eigenerklärung zur Eignung für Liefer- und Dienstleistungen (u.a. Vorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 und 124 GWB, Insolvenzverfahren)

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- eine Liste mit geeigneten Referenzen der in den letzten drei Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen mit folgenden Angaben: Art und Umfang, Erbringungszeitpunkt, Angabe des Werts, öffentlicher oder privater Empfänger mit den jeweiligen Kontaktdaten (Referenzen sind dann geeignet, wenn diese in Art und Umfang dem hier zu vergebenden Auftrag entsprechen.)

- Erklärung zu Russland-Sanktionen

- namentliche Benennung der vorgesehenen verantwortlichen Personen mit dem Nachweis, dass die Qualifikation zum amtlich anerkannten Sachverständige/n oder Prüfer/in oder Sachverständige/n mit Teilbefugnissen oder - Prüfer/in mit Teilbefugnissen für das Kraftfahrzeugwesen vorliegt.

- Nachweis, dass der Sachverständige / Prüfer für eine amtlich anerkannte Überwachungsorganisation tätig ist

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bewerber/Bieter die nach § 5 HVTG erforderliche Verpflichtungserklärung abzugeben haben.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/05/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/06/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/05/2022
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die

Vergabeplattform des Landes Hessen (www.vergabe.hessen.de) zur Verfügung

gestellt.

Die Angebote sind ausschließlich elektronisch über vergabe.hessen.de einzureichen - eine Abgabe via E-Mail genügt nicht!

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1 - 3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Hessisches Competence Center -Zentrale Beschaffung-
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611/6939-0
Fax: +49 611/6939-400
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/04/2022